Fettuccine mit frischem Wildschnittlauch und Pepperoni an gebratenem Gemüse

IMG_8546

Ich kann die Finger nicht von der neuen Nudelwalze lassen! Es ist ein wunderbares Spielzeug – das fand auch der Mann an meiner Seite, der heute ausnahmsweise mal etwas früher von seinem Schreibtisch und so in den Walzgenuss kam. Heute wollte ich ausprobieren, ob sich in der Bandnudel Teile von Kräutern und Gewürzen verarbeiten lassen. Das Ergebnis: Problemlos!

Im Wald entdeckte ich den allerersten wilden Schnittlauch (Allium schoenoprasum), der frischen Knoblauchgeschmack bereits im Januar/Februar in die Küche zaubert. Feierlich wurde er mit kleingehäckselter Pepperoni und Zitronenschale in der Pasta platt gemacht. Im Kühlschrank fand sich knackiger Radicchio, Hokkaido-Kürbis, Staudensellerie, rote Spitzpaprika, die sich farbenprächtig als Nudelbeilage bewarben.

IMG_8540

Rezept:

Für den Nudelteig:

3 Eier

150 g feiner Hartweizengrieß

150 g Mehl

1-2 El Olivenöl

1 Tl Meersalz

einige Hälmchen vom wilden Schnittlauch

einige Zesten von der Biozitrone

1/2 rote Peperoni

Schnittlauch, Peperoni, Zitronenschale und Salz im Mixer so klein wie möglich schreddern und mit den übrigen Zutaten gut verkneten. Dann etwa 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.In der Zwischenzeit das Gemüse kleinschneiden und anschmoren:

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 rote Spitzpaprika

1/2 Kopf Radicchio

1/2 kleiner Hokkaido

2 Stangen Staudensellerie

IMG_8541

Zwiebel in Olivenöl anbraten, etwas später den Knoblauch zugeben, das übrige Gemüse in mundgerechten Stücken zugeben und anbraten. Mit einem Schuss Riesling ablöschen und mit Fleur de Sel und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

2-3 El Creme fraiche anrühren, fertig!

IMG_8543

Nun die Nudeln auswalzen und schneiden, immer wieder ein wenig mit Mehl bestäuben, dann geht das wunderbar. In reichlich kochendem Salzwasser nur 1 Minute aufkochen und noch ganz kurz ziehen lassen. Dann mit dem heißen Gemüse anrichten.

IMG_8545

Advertisements

9 Kommentare zu “Fettuccine mit frischem Wildschnittlauch und Pepperoni an gebratenem Gemüse

  1. Wunderschönes, lecker aussehendes Rezept.
    Ein Punkt, den ich anders gelesen habe ist, dass der Nudelteig nicht die Wartezeit nach dem Kneten im Kühlschrank sondern bei Raumtemperatur verbringen soll. Nachedem ich ihn zuvor auch immer in den KS legte, gefällt mir das mit der RT viel besser.

  2. Jaja, die Nudelwalze, die hat’s dir angetan 😉 Das merkt man schon! Wildschnittlauch, jetzt schon im Wald gefunden? Das ist ja fantastisch! Verrätst du mir, wo der normalerweise gut gedeiht? Dann mach ich mich auch demnächst mal auf die Suche 😉

    • Er ist häufig unter Obstbäumen zu finden, in Auen. Er schmeckt eher nach Knoblauch, als nach Schnittlauch und ist zierlicher. Die Spitzen rollen sich manchmal oben ein wenig.
      Die ersten Wildkräuter sind immer die besten…!
      Ich befürchte nur, der echte Winter wird noch kommen.
      Liebe Grüße
      Cheriechen

  3. Pingback: Ravioli nero al mare – mit “Petra-silien-Füllung” auf Orangenschaum … | boulancheriechen

  4. Pingback: Farfalle mit Lachs, Zitronen-Safransauce und Pistazien-Verbenen-Gremolata … | boulancheriechen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s