Ravioli, amore mio – mit Spinatfüllung und zweierlei Saucen …

IMG_8861

Heute wird im Brotbackforum genudelt! Einige Pasta-Begeisterte haben dort eine „Nudelmanufaktur“ gegründet, d.h. verschiedene Rubriken, wo Rezepte und Tipps ausgetauscht werden. Mein Beitrag zum ersten Online-Nudeln sind Ravioliherzen, die ich den lieben Brotbackforum-Leuten virtuell zuwerfe, weil sie mich schon so oft inspiriert haben und ich dort so unendlich viel lernen durfte!! Einen tomatigen Pastateig habe ich dafür geknetet, im Kühlschrank gab es noch hellen Teig von diesem Rezept. Zum Einsatz kam – und das ist eine echte Premiere – mein neuer Raviolistempel in Herzform.  Als Füllung habe ich eine Blattspinat-Parmesanfüllung zubereitet. Dazu gab es zwei schnelle Saucen – eine mit Roquefort und Frühlingszwiebel, die andere mit Knoblauch und Tomaten.

Bis ich den obigen Teller angerichtet und abgelichtet hatte, war schon eine ordentliche Portion im Bauch meines hungrigen Mannes verschwunden. Liebe geht durch den Magen! Da ist was dran, oder…?

Um auch noch etwas abzubekommen, habe ich mich etwas beeilt, das Saucenherz bekommt ihr also noch schöner hin!

Der Stempel funktioniert wirklich gut, er verschließt gleichzeitig die Füllung im Inneren und sticht die Herzform außen aus, ohne dass ich mit dem Messerchen nacharbeiten musste. Allerdings hat man zwangsläufig etwas  Abfall  Verschnitt übrig, der lässt sich aber entweder neu auswalzen oder zu Garganelli vernudeln..

Rezept (für 4 Personen) – mit viel mehr auf dem Teller wie oben 😉

Nudelteig:

2 Eier

2 El Olivenöl

50 g Biotomatenmark aus der Tube

150 g Hartweizenfeingrieß

150 g Mehl

gut verkneten und etwa 30 min bei Raumtemperatur ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten, so dass sie schon wieder abgekühlt ist, wenn die Teigstücke gefüllt werden.

Füllung:

2 Zwiebeln ,2 Knoblauchzehen

1 El Olivenöl

250 g gefrorener Blattspinat

1 Schuss Portwein

Muskatnuss, Salz, Pfeffer aus der Mühle

120 g frisch geriebener Parmesan

3 El Mascarpone (oder Frischkäse)

Gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig braten, den gefrorenen Spinat zugeben und auf kleiner Hitze gar dünsten zusammen mit dem kleinen Schuss Portwein. Idealerweise bleibt keine Feuchtigkeit im Topf stehen. Die gewürzte Masse kurz mit dem Pürierstab pürieren und mit Parmesan und Mascarpone vermischen. Etwas abkühlen lassen. Dann – wie oben in den Bildern gezeigt – in die Teigbahnen füllen und zu Ravioli formen.

Für die Tomatensauce 2 Knoblauchzehen mit Olivenöl anschmoren, mit einer Dose stückiger Tomaten ablöschen, pfeffern, salzen und mit einem Löffel Rohrzucker oder Honig abrunden.

Für die Roquefortsauce 2-3 Frühlingszwiebeln in Olivenöl schmoren, mit Weißwein ablöschen, pfeffern, salzen, mit einer Prise Muskat würzen und so viel Mascarpone zugeben, bis eine sämige Sauce entstanden ist.

Beide Saucen mit dem Pürierstab aufschäumen.

Die Ravioli brauchen im kochenden Wasser nur 1 min, dann dürfen sie noch auf abgeschalteter Herdplatte etwas nachziehen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten und servieren.

IMG_8863

Advertisements

10 Kommentare zu “Ravioli, amore mio – mit Spinatfüllung und zweierlei Saucen …

  1. Schön, dass ich durch deinen Beitrag von dieser Nudelmanufaktur im Brotbackforum erfahre; da muss ich mich doch mal umgucken.

    Einen Herzstempel für Pasta, wo gibt es den denn? Sieht alles köstlich aus!

    • Ich meine es war dieser hier, so sieht meiner zumindest aus…
      Du musst nur aufpassen beim Bestellen dieser Pastazubereitungsartikel, immer auf die Versandkosten achten, es gibt Stempel für 3,5o€, bei denen dann aber 20 € Versand anfallen (weil es aus Italien kommt)!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Cheriechen

  2. Nein, nicht noch ein neues Spielzeug. 😉
    Ich schaue mir die herrlichen Herzchen aber sehr gern bei dir an und die Idee, mit Tomatenmark zu färben, klasse!
    Liebe Grüße,
    Eva

  3. Niedliche Herzchen, müsste jeder Mann seiner geliebten Frau zubereiten, diese freuen sich an sowas mehr als die Männer. Frage: Hat es Dir nicht etwas viel doppelten Teig durch die Herzform? Meine geraten oft mit zu breitem Rand und machen mir wenig Freude, habe eben keinen Stempel, drücke mit der Gabel an. Mache ich weniger Rand, tendieren sie zum Platzen.

    • Da sagst du was!! Mein Mann interessiert sich auch eher für Nährwert und Geschmack, die Herzchenform lässt ihn vergleichsweise kalt ;), das mache ich eher für mich…
      Mit dem Rand komme ich hier gut klar, der Teig ist ja sehr dünn, allerdings muss man gut abtropfen, evt. etwas tupfen. Die Ravioli halten zwar perfekt zu, aber zwischen den Säumen sammelt sich leicht etwas Kochwasser….

    • Ich habe meinen von einem italienischen Hersteller über das große Versandhaus..
      In der Nudelmanufaktur gibt es auch einen Thread über verschiedene Werkzeuge mit Hersteller-links…
      Schönes Wochenende
      Cheriechen

  4. Beeindruckend mal wieder hier bei dir – ich weiss schon, warum ich dich immer wieder besuche, auch wenn ich ein schlechtes Gewissen bekomme, weil ich noch immer keine Ravioli gemacht habe, wo doch Monsieur diese sooo sehr liebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s