Bunter Partyspaß: Gegrilltes Gemüse mit Orangen-Balsamico-Reduktion …

IMG_8991 - Kopie

Buntes gegrilltes Gemüse aus dem Backofen, das kommt immer gut an! Dazu habe ich eine Balsamico-Orangen-Reduktion gemacht, allerdings ließen mich meine Mitbewohner nicht so agieren, wie ich es ursprünglich geplant hatte: Ich wollte den Orangensaft mit dem Balsamico ganz lange, ganz langsam einkochen lassen, bis er sirupartig ist. Hier ging aber das Gemaule los, das ganze Haus stinke nach Essig! Friedfertig wie ich manchmal sein kann 😉 , habe ich die Prozedur abgekürzt und etwas Gelierzucker an die Essig-Saft-Mischung gegeben, mit dem Ergebnis kann ich sehr gut leben…

Wunderschön könnt ihr die Herstellung der Reduktion bei Micha im Salzkorn sehen!

Rezept: Die Gemüseliste ist nur ein Beispiel, das sich variieren lässt…

1 Romanesco

1 kleiner Hokkaido

1 Aubergine

1 Zucchino

3 rote Paprika

4 Zwiebeln

1 handvoll Champignons

3 Knoblauchzehen, einige Stängel Bergbohnenkraut und Rosmarin, grobes Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

IMG_8985 - Kopie

2 Backbleche mit Olivenöl einreiben, Gemüse in mundgerechten Stückchen darauf verteilen.Zuerst 7 – 10 min bei 160 Grad Umluft bissfest garen, dann ein Blech nach dem anderen kurz grillen, damit das Gemüse braune Öhrchen bekommt, Achtung: Daneben stehen bleiben, es geht schneller, als man denkt!!

IMG_8989 - Kopie

Für die Balsamico-Orangenreduktion:

1 Tasse brauner Balsamico

1 Tasse frisch gepresster Orangensaft

1/2 Lorbeerblatt, einige Thymianzweige

1 Löffel Honig

gemütlich bei kleiner Hitze einköcheln lassen, bis eine sirupartige Flüssigkeit entstanden ist. Bei weniger Geduld lässt sich die Prozedur – wie gesagt – mit Gelierzucker abkürzen. Die leichte Süße schmeckt mir sehr gut am mediterranen Gemüse…

IMG_8991 - Kopie

Advertisements

7 Kommentare zu “Bunter Partyspaß: Gegrilltes Gemüse mit Orangen-Balsamico-Reduktion …

  1. Sehr ansprechende Bilder, das muss ich auch mal kombinieren, so kannte ich das noch nicht.
    Balsamico-Reduktion mit Orangenaroma nehme ich auch gern zu Leber mit Zwiebeln und Salbei, natürlich zu kurz gebratenem roten Fleisch, sie ist auch zu Pastete sehr lecker.

  2. Ofengemüse ist immer gut, und ich mag Deine Kombination. An nachher angrillen dachte ich bis anhin nicht, danke. Die Reduktion ist auch neu für mich, klingt gut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s