Erdbeermarmelade mit Waldmeister und Prosecco …

IMG_0004

Marmelade kochen, das ist auch so etwas, das mich an Kindheit erinnert. Ich liebe es, wenn die süßen Fruchtaromen durch die Küche wabern, passend zu Jahreszeit. Ich muss mich allerdings bremsen, denn nie wird so viel Marmelade gegessen, wie ich herstelle. Erdbeermarmelade muss  sein, unbedingt. Mein absoluter Favorit – mit riesigem Abstand – ist diese Erdbeermarmelade mit Waldmeister und Prosecco. Da kommt meiner Meinung nach nichts ran!

IMG_0003

Allerdings habe ich mir jahrelang den Kopf zerbrochen, wie ich es schaffe, noch nicht blühenden Waldmeister mit schönen reifen hiesigen Erdbeeren zusammen in den Topf zu bringen. Geht irgendwie nicht. Nun lernte ich aber Claudia Landahl kennen, eine hiesige „Wildkräuterpädagogin“, die mir versicherte, dass die Sache mit dem Waldmeister, der auf keinen Fall blühen darf, ein altes Ammenmärchen sei. Diese Information entlastet mich nun sehr. Völlig entspannt pflückte ich heute morgen ein Sträußchen Waldmeister im Garten. Einst war er ein Geschenk einer Freundin in einem kleinen Blumentopf. Inzwischen wuchert er einige Quadratmeter zu. Der Waldmeister muss etwas anwelken, dann badet er im Prosecco und aromatisiert diesen. Ich wette allerdings, dass es sowohl mit sonstigem Sekt oder Weißwein gleich gut funktioniert…

IMG_9942

Rezept:

800 g Erdbeeren, gewaschen und geputzt

200 g Prosecco

500 g Gelierzucker 2 : 1

1 Sträußchen Waldmeister

IMG_9989

Den Waldmeister drücke ich einige Male in der Hand zusammen und lasse ihn dann etwa eine Stunde anwelken, erst dann wird sein unvergleichliches Aroma frei. Dann kommt er für eine Stunde in den Prosecco, nicht länger, sonst wird zu viel Cumarin frei. Anschließend wird der Waldmeister abgesiebt.

IMG_9946

Nun werden Erdbeeren, Prosecco und Gelierzucker miteinander aufgekocht und die Erdbeeren püriert (bei mir im Thermomix). Kochend heiß in saubere Twist-off-Gläser füllen und mit dem Deckel nach unten abkühlen lassen.

IMG_9999

Der Rest, der im Topf hängen blieb, schmeckte hervorragend mit „Fromage battu“ – französischem Quark aufgemischt.

Es ist unmöglich, alles was im Moment so schön im Garten ist festzuhalten oder gar zu posten, eine kleine Auswahl der spektakulärsten Pfingstrosen sollt ihr aber sehen…

IMG_0005

IMG_0008

IMG_9944

 

Advertisements

23 Kommentare zu “Erdbeermarmelade mit Waldmeister und Prosecco …

  1. Ich stimme 100%ig zu: Erdbeer muss! Früher habe ich auch immer zuviel gekocht, inzwischen kann ich unseren Verbrauch (incl. „Geschenke“) gut einschätzen. Danke auf jeden Fall für den Waldmeistertipp. Ich habe einen wuchernden Topf und werde deine Variante defintiv austesten.
    Übrigens. Das „Toute de Meule“, das Petra gerade gepostet hat, funktioniert auch mit „LM-Sauerteig“ wunderbar. 🙂
    Liebe Grüße,
    Eva

  2. Jetzt weiss ich, wie Marmelade auf hohem Niveau gekocht wird! Das ist natürlich was anderes als die schlichte Erdbeer mit Rhabarber von Mutter, und nicht vergleichbar mit Fabrikware oder meiner etwas missratenen Lychee Confiture. Das Brot auf dem Bild möchte ich jetzt zum Frühstück.

    • Lieber Erich, schlichte Erdbeer mit Rharbarber ist auch etwas Köstliches, Fabrikware natürlich etwas ganz Anderes. Und wenn du Gelierzucker hättest, wäre deine Lychee bestimmt ein Traum geworden!
      Zu gerne würde ich dir ein Brot durch die Leitung schieben…
      Liebe Grüße
      Cheriechen

  3. Marmelade erinnert mich auch immer an meine Kindheit. Damals stand ich stets mit grossen, gierigen Augen hinter meiner Oma am Herd und habe der vor sich hin blubbernden Masse interessiert zugeschaut. Mein Favorite war schon damals Rhabarber 🙂

    Da ich grundsätzlich weniger auf Süsses stehe, bereite ich heute aber viel zu selten Marmelade zu. Allerdings bin ich auf den Waldmeistergeschmack gekommen und habe jetzt sogar ein kleines Pflänzchen direkt im Balkonbeet 😉 Ich schreib mir das hier mal auf die Liste, die Erdbeersaison beginnt ja gerade erst 😀

  4. Zu viel Marmeladenvorräte kenne ich bestens und nehme mir vor- mehr als eine Sorte pro Jahr wird nicht gekocht! Da ist die Warteliste natürlich lang, deine Variante kommt auf jeden Fall drauf!

    • also bei mir ist alles klar, die Marmelade ist super geworden alle in der Familie sind begeistert.
      Bin gerade dabei Brot mit Gelbweizen und Rotweizen zu Backen

    • Oh, liebe Eva! Es tut gut, von dir vermisst zu werden, soll ein Mensch sagen, das Internet sei unpersönlich! Mir ging es vorübergehend nicht so gut und brauchte eine Pause. Ich denke, ich kehre bald zurück, vielleicht etwas reduziert!
      Danke für deine Nachfrage und ganz liebe Grüße

  5. Ich habe so lange keine Marmelade mehr eingekocht. Jedes Jahr nehme ich mir das vor, aber so alleine lohnte sich das kaum. Und wenn ich jetzt Deinen Beitrag lese, vermisse ich sie und denke, ein paar Gläschen wären nicht schlecht gewesen. Die sieht so lecker aus, dass ich mir morgen welche auf dem Wochenmarkt mitnehme.

    • unbedingt! Füll dir ganz kleine Gläschen ab u geniesse dein Frühstück! Wir können auch nie alles essen, was ich einkoche. Aber hübsch aufgepimpt taugt sie auch als Geschenk. Und an Naturjoghurt ist sie sehr lecker, ich kaufe gar keinen Fruchtjoghurt mehr…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s