Weihnachtlich aufs Brot geschmiert: Entenrillettes mit Orange …

IMG_8201

Leider war diese Rillettes bei Redaktionsschluss 😉 noch nicht fest…, wollte es euch aber doch noch schnell posten, vielleicht hat ja noch jemand Lust darauf…!

Der Weihnachtsduft, der durchs Haus zog war gestern eindeutig einseitig – süß! Heute musste etwas Herzhaftes her, das quasi wieder nebenher läuft, denn es ist ja noch dies und das zu tun! Dann ist immer ein Rillettes perfekt: Fleisch anbraten, Zwiebelchen, etwas Gemüse und Gewürze dazu, mit etwas Feinem abgelöscht und dann köcheln, köcheln, es duftet, mal in den Topf gespitzt, köcheln, köcheln …, meine Freundin nennt es „Fleischmarmelade“!Die Rillettes aus eigener Produktion ist auch nicht so fett, schließlich weiß man hier genau, was drin ist!

Voilà, mein heutiges Rezept:

6 Entenkeulchen

1 El Olivenöl

4 Schalotten

4 kleine Möhrchen, 1 kleines Petersilienwürzelchen, ein Stück Sellerie, ein fingerlanges Stück Lauch

Pfeffer, Salz, 1-2 Lorbeerblätter, etwas Muskatnuss

1 Tl selbstgemachte Orangenpaste oder die Zesten einer Bioorange

250 ml Weißwein

250 ml Hühnerbrühe

1 Schuss Portwein

1 Tl Orangenmarmelade

Im Bräter die Keulchen in Olivenöl rundum schön anbraten, Schalotten und Gemüse und Gewürze zugeben und etwas mitschmoren lassen.

Mit Weißwein und Hühnerbrühe ablöschen und 1,5 h – 2 h köcheln lassen. Wenn das Fleisch beginnt, von den Knochen abzufallen, die Entenhaut und die Knöchlein entfernen, das Fleisch etwas zerrupfen und nochmals mit dem Sud aufkochen lassen, bis tatsächlich eine Art „Fleischmarmelade“ entstanden ist. Mit Portwein und einem Löffel Orangenmarmelade abschmecken, vielleicht noch etwas Pfeffer… Rillettes sollte 24 h im Kühlschrank ruhen…

Und wenn nun jemand an der Tür klingelt und euch „Frohe Weihnachten“ wünscht, macht ihr ein Fläschlein auf, nehmt die Rillettes hervor und ein Stückchen Brot und genießt das Leben!

IMG_8198

IMG_8200

Advertisements

3 Kommentare zu “Weihnachtlich aufs Brot geschmiert: Entenrillettes mit Orange …

  1. Bin schon mal unterwegs & klingel dann 😉 kannst schon mal das Brot aufschneiden und den Korkenzieher zücken 🙂 Sieht sehr lecker aus, hab meine ähnlich gemacht, nur mit Sauternes. Herzlichst Nadja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s